La versión de su navegador no está debidamente actualizada. Le recomendamos actualizarla a la versión más reciente.

 Brücke der Palmen

 

Für die Stadt Badajoz, am linken Ufer des Guadiana gelegen, war die Überquerung des Flusses immer ein wichtiges Thema.

Menschen konnten im Sommer mehrere Furten durchqueren und sie benutzten Boote für den Rest des Jahres.Um diese Kreuzung sicherer zu machen, befahl König Alfonso XI (1311-1350) den Bau einer Brücke.Es gibt keinen Beweis, dass diese Arbeiten während seiner Herrschaft begannen. Der Bau könnte unterbrochen worden sein, denn 1504 gab es nur acht errichtete Pfeiler. Die Arbeiten an der Brücke wurden 1511 unter der Leitung des Architekten Pedro de Larrea wieder aufgenommen. Diese Arbeiten wurden einige Jahre später fertiggestellt.

Seit ihrem Bau hat die Brücke viele Überschwemmungen erlebt (1545, 1603, 1708, 1736, 1740, 1758, 1766, 1790, 1814,1823, 1859 und 1876).Einige von ihnen hatten katastrophale Folgen. Die Flut von 1545 zerstörte drei Bögen, aber es dauerte nicht lange, bis die Brücke wieder in Betrieb war. Im Jahr 1596 wurden neue Reparaturarbeiten durchgeführt, aber die Flut von 1603 zerstörte 16 Bögen. Die Umbauarbeiten fanden von 1609 bis 1612 statt.

In einigen Fällen galten die Umbauarbeiten nicht nur für der Brücke. So wurde während des Restaurationskrieges oder des Unabhängigkeitskrieges in Portugal (1640-1668) das Fort oder die Bastion im Kopf der Brücke gebaut. Diese Befestigung sicherte die Verbindung zwischen der Brücke und dem rechten Ufer des Guadiana (die Kreuzung durch die Bastion wurde geschlossen).

 

Fontäne des FroschesFontäne des Frosches

Die bekannte Fontäne des Frosches wurde 1709 erbaut. Es befindet sich im Graben der Bastion der Brücke.

Die Ankunft der Eisenbahn nach Badajoz und der Anbau und die Entwicklung des Viertels in der Nähe des Bahnhofs hatten einen enormen Einfluss auf die Brücke. Warum? Die Eisenbahnstraße (heute die Straße von Carolina Coronado) und der Fußweg der Brücke wurden 1868 miteinander verbunden. Der Graben und die Innenseite der Bastion wurden aufgefüllt und die Verbindung zwischen der rechten Seite und dem Fußweg wiederhergestellt.

 

Sechs Bögen wurden 1876 durch eine große Flut zerstört. Der Wiederaufbau begann 1880 unter der Aufsicht des Ingenieurs Manuel Cervera Royo. Neben der Wiederherstellung der sieben Bögen, die durch die Flut zerstört wurden, wurden vier neue Bögen hinzugefügt und dreizehn Bullaugen wurden angefügt. Die Brüstung der Brücke wurde mit Mauerwerk erneuert und zwei Wachtürme befanden sich in der Mitte der Brücke.

Gesamtansicht der BrückeGesamtansicht der Brücke

Zwischen 1905 und 1909 wurde eine Betonplattform gebaut (als eine der ersten Konstruktionen in Beton). Die Plattform wurde 2002 entfernt.Als Ergebnis dieser hektischen historischen Periode und Umstrukturierungen hat die Brücke Bögen und Stare verschiedener Formen und Materialien (Verkleideter Stein, Mauerwerk und Ziegel). Die Anzahl der Bögen ist ebenfalls gewachsen (von 28 auf 32).Vier neue Bögen wurden von Cervera Royo hinzugefügt. Heutzutage kann der Besucher nur dreißig sehen. Zwei von ihnen sind untervder Straße versteckt, die von der Brücke nach Puerta de Palmas führt.